Ivonne Schwarz

News

07.2021 NAHSCHUSS World Premiere Regie: Franziska Stünkel

Munich Film Festival 2021

Competition Section New German Cinema

4th July 2021 9.15 p.m.

4th July 2021 9.30 a.m.

5th July 2021 5.00 p.m.

09.2020-07.2021: Theaterproduktion „Zur dicken Wachtel (Oder wie man Männer mordet)“

Derzeit ist Ivonne Schwarz als Waltraud Wachtel in der Produktion „Zur dicken Wachtel (Oder wie man Männer mordet)“ zu sehen.

Regie: Felix J. Mohr

Ein Theaterabend im Stil des Altberliner Dialekttheater der 80er-Jahre im Rahmen des 60. tik-Jubiläums.

Waltraud Wachtel betreibt das kleine, schlecht laufende Berliner Restaurant “Zur Wachtel“. Eines Abends kommt Restaurantkritiker Harald “Harry“ Haferkorn zu Besuch und Waltraud wittert die Chance, durch eine gute Rezension das Geschäft wieder aufblühen zu lassen. Doch dann kommt alles ganz anders als erwartet. Keiner der Anwesenden ahnt, welche kriminellen Energien in der Köchin Helga schlummern. Denn die weiß mehr und hat ihre ganz eigenen Methoden im Umgang mit gewissen Typen von Männern …

Die Veranstaltung findet aufgrund der aktuellen Pandemielage als Livestream statt.

Livestream-Premiere: 10. Juli 2021;  21 Uhr über facebook.com/theaterimkino

2019/2020: Dreharbeiten mit Lars Eidinger für den Kinofilm „Nahschuss“

NAHSCHUSS ist eine Kino Coproduktion mit dem ZDF, produziert von Network Movie Köln. Produzenten sind Bettina Wente und Wolfgang Cimera, die Redaktion im ZDF liegt bei Daniel Blum. Das deutsche Drama erzählt mit Lars Eidinger in der Hauptrolle die wahre Geschichte von Werner Teske nach, der 1981 in einem Schauprozess der DDR zum Tode verurteilt wurde. Ivonne Schwarz steht im November als „Standesbeamtin Frau Scholz“ mit Luise Heyer, Lars Eidinger und Devid Striesow vor der Kamera.

2019/2020: Dreharbeiten für „Konnie und Rudi“, Regie: Martina Schöne-Radunski; 2nd Unit-Regie: Lana Cooper

Für den Kinofilm „Konnie und Rudi“ steht Ivonne Schwarz in der Rolle der „Jacky“ vor der Kamera. Der Film erzählt die Geschichte der eigentümlichen Freundschaft zwischen der „feministischen Nazi-Musikerin“ Konnie (Ceci Chuh) und dem „anarchistischen Strassenkampf-Punk/Musiker“ Valter (Alexander Merbeth).

 
 
 

Vita_Download